Sie sind hier: Startseite > News > Veranstaltungen > Vortrag "Patientinnen, Professoren und Labormäuse - Was bringt Diversity in der Medizin?" am 23.09.2009 an der Universität Leipzig
« Mai 2018 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Teaser biodeutschland

 

NEWS.
Veranstaltungen

 

Vortrag "Patientinnen, Professoren und Labormäuse - Was bringt Diversity in der Medizin?" am 23.09.2009 an der Universität Leipzig

Wann 23.09.2009
from 17:00 to 19:00
Wo Hörsaal 15 des Hörsaalgebäudes der Universität Leipzig, Universitätsstraße, 04109 Leipzig
Name Manuela Lißina-Krause
Contact Email
Kontakttelefon 0341/97 39 634
Termin übernehmen vCal
iCal

„Patientinnen, Professoren und Labormäuse – Was bringt Diversity in der Medizin?“

Vortrag zu Genderaspekten in Medizin und Forschung


Die medizinische Versorgung in Deutschland und Westeuropa ist gut aufgestellt. Patienten und Patientinnen werden in der Regel auf hohem Niveau betreut. Eine moderne Forschungslandschaft wird diese Position für die Zukunft sichern. Dennoch - ein wichtiger Aspekt in Medizin und Forschung wird häufig ausgeblendet: Geschlecht und soziale Vielfalt (Gender & Diversity) kommen zu kurz, mit zum Teil spürbaren Folgen.

Die Symptome verschiedener Krankheiten, z. B. des Herzinfarktes, sind bei Männern und Frauen unterschiedlich, was gerade junge Ärztinnen und Ärzte bei der Diagnostik verunsichert und eine geeignete, rechtzeitige Medikation verzögern kann. An Medikamentenstudien nehmen überwiegend Männer teil, verschrieben werden die Arzneien später auch Frauen und Jugendlichen. Schon lange vor der klinischen Anwendung lassen sich im medizinischen Forschungsprozess geschlechtsspezifische Reaktionen beobachten: Häufig reagieren männliche und weibliche Tiere in Studien sehr unterschiedlich, ohne dass diese Wirkungen hinterfragt oder weiter erforscht werden. Zukunftsorientierte Forschung, die ihre Ergebnisse erfolgreich aus dem Labor in die Klinik bringen will, sollte deshalb die Faktoren Diversity und Gender stärker berücksichtigen.

Das Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) und das Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Leipzig haben Frau Professorin Vera Regitz-Zagrosek von der Charité Berlin eingeladen, um aus Ihrer Forschungsarbeit zu berichten. Unter dem Titel „Patientinnen, Professoren und Labormäuse – Was bringt Diversity in der Medizin?“ wird sie neue Erkenntnisse der Geschlechterforschung vorstellen.

Zum Vortrag sind Fachpublikum und interessierte Laien herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.
 

Artikelaktionen