Sie sind hier: Startseite > News > Veranstaltungen > Vom 14. bis 19. September ist Dresden "Treffpunkt der Wissenschaft"
« Mai 2018 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Teaser biodeutschland

 

NEWS.
Veranstaltungen

 

Vom 14. bis 19. September ist Dresden "Treffpunkt der Wissenschaft"

Auszug aus der Pressemitteilung der TU Dresden vom 01.09.2009

Wann 14.09.2009 to
19.09.2009
Wo Unterschiedliche Veranstaltungsorte
Termin übernehmen vCal
iCal

„Dresden ist im Wissenschaftsjahr 2009 vom Bundesforschungs- ministerium zu einem von bundesweit zehn Treffpunkten der Wissenschaft ernannt worden. Jeder Treffpunkt steht für ein zentrales Forschungsthema von überregionaler Bedeutung. Dresden repräsentiert unter dem Motto "Vielfalt Leben" das Thema Biodiversität. Auf die Öffentlichkeit wartet in der Woche vom 14. bis 19. September ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. Zusätzlich erwartet die Landeshauptstadt am 17. September den ScienceExpress auf dem Dresdner Hauptbahnhof. Der Ausstellungszug des Bundesforschungsministeriums zu Wissenschaft in Deutschland kann bis einschließlich 19. September besucht werden.

In Vorträgen, Präsentationen und Diskussionen laden Dresdner wissenschaftliche Einrichtungen und Organisationen dazu ein, Biodiversität in all ihren Facetten kennen zu lernen. Beteiligt sind neben der TU Dresden vier sächsischen Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft (Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden und Görlitz, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Forschungszentrum Dresden-Rossendorf) sowie die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, das Museum für Völkerkunde Dresden und das Deutsche Hygiene-Museum. Auch weitere Leibniz-Einrichtungen aus anderen Bundesländern präsentieren sich in Dresden im Rahmen der bundesweit gleichzeitig stattfindenden Leibniz-Woche der Biodiversität.

Im Deutschen Hygienemuseum startet die Programmwoche am 14. September mit einer Podiumsdiskussion zu eingewanderten Arten in Tier- und Pflanzenwelt. Am 16. September findet im Blockhaus Dresden eine Bürgerdebatte zum Thema "Welchen NaturRaum braucht der Mensch?: Naturschutz & Landwirtschaft - intensiv oder extensiv?" statt. Sie beginnt mit einer Vorführung des Films "Oasen in der intensiven Agrarlandschaft" des Autors und Regisseurs Andreas Winkler. Anschließend diskutieren u. a. Vertreter des Sächsischen Landesbauernverbands, des NABU und des GÄA (Anbauverband für Landwirte, Verarbeiter und Handelsfirmen).“

Quelle: http://tu-dresden.de/aktuelles/news/treffpunktwissenschaft/newsarticle_view

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen