Sie sind hier: Startseite > News > 20 Krankenkassen unterstützen schon Einlagerung von Nabelschnurblut

NEWS.

 

20 Krankenkassen unterstützen schon Einlagerung von Nabelschnurblut

Pressemitteilung
Mehr als 2 Millionen gesetzlich Versicherte profitieren von Kooperationen mit Deutschlands führender Nabelschnurblutbank.

Leipzig, 21. Oktober 2008: 20 gesetzliche Krankenkassen unterstützen mittlerweile die Idee der Nabelschnurbluteinlagerung. Zuletzt hat jetzt die BKK DER PARTNER ein entsprechendes Kooperationsabkommen mit Deutschlands führender Nabelschnurblutbank VITA 34 unterzeichnet. Damit profitieren mittlerweile rund 2,2 Millionen gesetzlich Versicherte in Deutschland von besonderen Konditionen bei der Einlagerung von Nabelschnurblut.

„Die Aufbewahrung von Stammzellen aus Nabelschnurblut ist eine Vorsorgemaßnahme, die zur Geburt eines Kindes getroffen und sich später im Leben auszahlen wird“, sagt Dr. Eberhard Lampeter, Gründer von Vita 34. „Immer mehr innovative Krankenversicherung erkennen das medizinische Potenzial und unterstützen daher die Einlagerung.“

“Der Einsatz von neuen Technologien hat schon immer die Gesundheit der Menschen gefördert und den medizinischen Fortschritt zum Wohle der Allgemeinheit vorangetrieben“, sagt Dirk Lauenstein, Vorstandsvorsitzender der BKK DER PARTNER. „Mit dieser Kooperation bieten wir unseren Kunden eine neue Form der Vorsorge an.“

Nabelschnurblut enthält sehr junge und vitale Stammzellen, die für vielfältige medizinische Zwecke eingesetzt werden können. Derzeit liegt der Schwerpunkt von Stammzelltherapien auf der Bekämpfung von Krebs und Bluterkrankungen. In Studien werden Stammzellen darüber hinaus eingesetzt, um so genannte Volkskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes zu behandeln.

Seit die gesetzliche Krankenversicherung existiert, gehört die BKK DER PARTNER dazu – und das seit 1876. Die Wurzeln als Betriebskrankenkasse liegen in den Bereichen Industrie, Handel, Transport und Dienstleistung. Moderne, zeitgemäße Unternehmensstrukturen, definierte Servicestandards und der Einsatz neuer Technologien sichern den Qualitätsvorsprung. Von jeher ist das Unternehmen fest mit den Menschen in den Regionen verbunden, für seine Kunden der Partner bei allen Fragen zur Gesundheit und der Lotse durch den Dschungel der Sozialversicherung.

Das Unternehmen VITA 34 wurde 1997 von Ärzten in Leipzig gegründet und ist die älteste Nabelschnurblutbank im deutschsprachigen Raum. Bislang haben mehr als 55.000 Eltern das Nabelschnurblut ihres Kindes bei VITA 34 einlagern lassen.
Quelle: http://www.vita34.de/vita/de/presse/pressemitteilung.php?f=2008-10-21

www.vita34.de
 

Artikelaktionen